Rückblick Oktober 2019

Freundliches Börsenumfeld im Oktober


Dennis Etzel
  • Weitere Entspannungssignale im Handelskonflikt, verstärkte expansive Geldpolitik sowie positive Q3-Berichterstattungssaison der Unternehmen führten zu Kursgewinnen im Big Cap-Bereich.
  • Value-Titel im Mid-Cap Segment konnten davon noch nicht profitieren, so dass der Value Opportunity Fund leicht im Minus gegenüber dem Vormonat abschloss.
  • Portfolio-Neuaufnahmen und positive Fundamentaldaten der Portfoliounternehmen lassen Upside-Potential erwarten.

Im Oktober setzte sich das freundliche Börsenumfeld des Vormonats fort. Ursächlich waren weitere Entspannungssignale im Handelskonflikt zwischen den USA und China, eine erneute Verschiebung des Brexit, die Erwartung einer weiteren Zinssenkung der FED, die zum Monatsende erfüllt wurde, sowie eine relativ gute Q3- Berichterstattungssaison der Unternehmen. So stiegen der DAX im Oktober 3,5%, der MDAX 1,4% und der EuroStoxx 50 1,0%. Die US-amerikanischen Indizes Dow Jones und S&P 500 verzeichneten Zuwächse von 0,5% bzw. 1,8%, womit der S&P 500 ein neues All-Time High erreichte.

Der Value Opportunity Fund gab im Oktober um 0,2% ab, da Value-Titel im MidCap Segment dem allgemeinen Börsentrend nicht folgen konnten, ohne dass es unternehmensspezifische Gründe dafür gab. Neu im Portfolio aufgenommen wurden Aktien der Agfa-Gevaert, Compugroup und Freenet. Während bei Agfa der geplante Verkauf der IT Healthcare Sparte den Wert des Unternehmens heben sollte, nutzten wir den Kursrutsch bei Compugroup, da das Unternehmen neben dem stabilen und hoch profitablen Kerngeschäft ab 2020 zusätzlich von den gesetzlich vorgeschriebenen Softwareupdates für die Telematikinfrastruktur in Arztpraxen sowie dem Roll-Out der Telematikinfrastruktur in Apotheken profitieren wird. Bei Freenet zeichnete sich ab, dass ihre 25% Beteiligung Sunrise in der Schweiz auf eine umstrittene Kapitalerhöhung verzichten wird, was letztlich dem Kurs der Freenet Auftrieb verlieh, da der Markt nunmehr das stabile Kerngeschäft und die hohe Dividendenrendite honoriert. Verkauft wurden dagegen die Aktien der Adler Real Estate, da wir den 33%-Einstieg bei Ado Properties als nicht wertsteigernd ansehen. Ebenso haben wir Gewinne bei Uniper realisiert, nachdem die finnische Fortum ihren Anteil auf 70% ausgebaut hat, allerdings einer vollständigen Übernahme für die nächsten beiden Jahre eine Absage erteilt hat. Die Aufstellung des Fonds zum Monatsende mit einem gegenüber dem Vormonat leicht reduzierten Anteil von rund 35% defensiven Opportunity-Werten bleibt weiter ausgewogen.

Verfolgen Sie regelmäßig live aktuelle Marktkommentare und spannende Aktien- und Anlageideen der Manager des Value Opportunity Fund auf unserem neuen Blog – www.value.blog

Anbei befindet sich das aktuelle Fondsfactsheet für den Monat Oktober.

Zum Factsheet

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Dokumente

Factsheet
KIID
Verkaufsprospekt
Halbjahresbericht
Jahresbericht
Präsentation