Rückblick Dezember 2017


Dennis Etzel
  • Value Opportunity Fund mit neuem Höchststand zum Jahresende.
  • Value Opportunity Fund im Dezember in uneinheitlichem Börsenumfeld mit 1,5% im Plus.
  • Jahresperformance von 15,0% bei niedriger Volatilität von 5,3% deutlich besser als der Markt.
  • Äusserst positives Sharpe-Ratio des Fonds von 2,9 in 2017 bestätigt Aktienrenditen bei niedrigerer Volatilität.
  • Fondsvolumen erstmalig über 50 Mio Euro.Sehr geehrte Partnerin, sehr geehrter Partner,

    ab dem 01. Januar 2018 wird der Value Opportunity Fund im Rahmen des deutschen Investmentsteuergesetzes steuerlich als Aktienfonds eingestuft. Hierfür muss die Höhe der Aktienkapitalbeteiligungen fortlaufend bei brutto mindestens 51% des jeweiligen Fondsvermögens liegen. Hingegen darf die Nettoaktienquote (d.h. unter der Berücksichtigung von Absicherungen) beliebig weit unter 51% liegen. Entsprechend dürfen auch flüssige Mittel bis zu einem Wert in Höhe von 49% des jeweiligen Fondsvermögens gehalten werden. Durch die Einstufung als Aktienfonds im Sinne des vorgenannten Gesetzes erhalten Privatanleger eine Teilfreistellung in Höhe von 30 %. Die Fondsstrategie als flexibler Mischfonds bleibt trotz der steuerlichen Einstufung als Aktienfonds unverändert.

    Das Bundesministerium der Finanzen gewährt einen Übergangszeitraum bis zum 31. Dezember 2018 zur notwendigen Überarbeitung der Verkaufsprospekte. Ab dem 01. Januar 2018 werden die in diesem Zusammenhang stehenden Daten und Informationen (bspw. die täglichen Quoten der Kapitalbeteiligungen), bewertungstäglich publiziert.

    Im Dezember setzte sich der uneinheitliche Verlauf der Börsen aus dem Vormonat fort. Während in Europa – trotz weiter positiver Konjunkturdaten – der starke Euro und die unklaren Auswirkungen der US-Steuerreform belastend wirkten, führte in den USA der Beschluss zur Steuerreform zu neuen All-Time-Highs. So verlor der DAX im Dezember 0,8%, der MDAX sogar 3,1% und der EuroStoxx 50 1,8%. Dagegen stiegen die US-amerikanischen Indizes Dow Jones und S&P 500 um 1,8% bzw. um 1,0%.

    Der Value Opportunity Fund legte im Dezember um 1,5% zu und schloss das Jahr mit einem Plus von 15,0% bei einer Volatilität von 5,3% ab. Im Vergleich zum DAX mit einer Jahresperformance von 12,5% bei einer Volatilität von 10,6% hat der Fonds erneut sein Ziel, Aktienrenditen mit geringerer Volatilität zu erzielen, übertroffen. Das äusserst positive Sharpe-Ratio des Fonds von 2,9 in 2017 spricht für sich. Erfreulich ist ebenso die Entwicklung des Fondsvolumens, das im Dezember erstmalig über 50 Mio EUR stieg.

    Für den Jahresanfang 2017 sind wir mit einer Nettoaktienquote (nach Absicherung) von 80% und einer Cash-Quote von 8% vorsichtig optimistisch gestimmt. Zwar sehen wir nach der jahrelangen Aufwärtsphase der Börsen vielfältige Rückschlagpotentiale, insbesondere durch relativ ambitionierte Gewinnerwartungen für die Unternehmen. Der dadurch zu erwartende Anstieg der Volatilität wird jedoch gerade die Einzeltitelselektion umso wichtiger werden lassen und uns die Möglichkeit eröffnen, weiter selektiv in Unternehmen zu investieren, die unseren Value- und Opportunity- Kriterien entsprechen.

 

Verfolgen Sie regelmäßig live aktuelle Marktkommentare und spannende Aktien- und Anlageideen der Manager des Value Opportunity Fund auf unserem neuen Blog – www.value.blog

Anbei befindet sich das aktuelle Fondsfactsheet für den Monat September.

Zum Factsheet

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Dokumente

Factsheet
KIID
Verkaufsprospekt
Halbjahresbericht
Jahresbericht
Präsentation