Rückblick November 2021

Märkte im November zwischen All-Time Highs und Stagflationsangst


Dennis Etzel
  • Nach erreichten Allzeithochs überwogen an den Märkten die Sorgen über hohe Inflation, restriktivere Geldpolitik der FED und neue Beschränkungen aufgrund einer neuen Virusvariante
  • Value Opportunity Fund konnte sich mit einem Monatsminus von 1,8% der Marktschwäche nicht entziehen
  • Sektorrotationen an den Börsen könnten aufgrund Unsicherheit über stagflatorische Tendenzen, beginnende restriktivere geldpolitische Maßnahmen und Auswirkungen der neuen Virusvariante weiter anhalten
  • Fokus auf konjunkturresistente Unternehmen mit Preisüberwälzungsspielräumen bleibt weiter wichtig 

     

     

    Während in der ersten Novemberhälfte das freundliche Börsenumfeld des Vormonats noch anhielt und zahlreiche Indizes neue All-Time Highs erreichten, legten die Märkte in den letzten beiden Wochen des Monats den Rückwärtsgang ein. Die positiven Effekte aus der Quartalsberichterstattungssaison der Unternehmen verpufften und die Sorgen um die Auswirkungen der anhaltend hohen Inflation, des beginnenden Taperings der FED inklusive möglicher Zinserhöhungen in H1/2022 und ein eventuelles Tapering der EZB traten in den Vordergrund. Zum Monatsende beschleunigten die sich verbreitende neue Variante des Corona-Virus und drohende Lockdowns den Abwärtstrend. So verloren der DAX im November 3,8%, der MDAX 2,8% sowie der Euro Stoxx 50 4,4%. Die US-amerikanischen Indizes Dow Jones und S&P 500 schlossen zum Monatsende um 0,8% bzw. 1,8% niedriger.

    Der Value Opportunity Fund konnte sich der Marktschwäche im November nicht entziehen und gab 1,8% nach. Während Lockdown-Profiteure wie Defama und Shop Apotheke positive Performancebeiträge lieferten, belasteten Zykliker wie Covestro und Klöckner, aber auch Unternehmen aus dem Sektor der erneuerbaren Energien, wie Encavis und PNE die Fondsperformance.

    Es ist davon auszugehen, dass die Unsicherheit über stagflatorische Tendenzen
    mit beginnenden restriktiveren geldpolitischen Maßnahmen der Notenbanken als Reaktion auf die anhaltend hohe Inflation, sowie Befürchtungen um einen erneuten konjunkturellen Abschwung durch Beschränkungen des öffentlichen Lebens als Folge steigender Inzidenzen, weiter anhält und zu weiteren Sektorrotationen an den Börsen führt. Daher bleibt der Fokus auf Unternehmen mit konjunkturresistenten Geschäftsmodellen und Preisüberwälzungsspielräumen wichtig.

 

Verfolgen Sie regelmäßig live aktuelle Marktkommentare und spannende Aktien- und Anlageideen der Manager des Value Opportunity Fund auf unserem neuen Blog – www.value.blog

Anbei befindet sich das aktuelle Fondsfactsheet für den Monat November.

Zum Factsheet

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Dokumente

Factsheet
KIID
Verkaufsprospekt
Halbjahresbericht
Jahresbericht
Präsentation