Rückblick Februar 2020

Börsenturbulenzen durch Coronavirus


Dennis Etzel
  • Nach neuen All-Time-Highs starke Kursverluste in der zweiten Februarhälfte an den weltweiten Börsen durch die Auswirkungen des Coronavirus
  • Value Opportunity Fund mit einem moderaten Monatsminus von 1,2% profitiert von stabileren Portfoliowerten und im Monatsverlauf aufgebauter Absicherung
  • Vorsichtige Aufstellung des Fonds weiterhin sinnvoll, solange wirtschaftliche Auswirkungen des Coronavirus schwer abzuschätzen sind
  • Weitere Zinssenkungen und staatliche Konjunkturprogramme könnten zu Markterholung führen
Während die Börsen in der ersten Hälfte des Februars ihren Aufwärtstrend fortsetzten und viele Indizes neue All-Time-Highs verzeichneten, kam es in der zweiten Monatshälfte durch die Auswirkungen des Coronavirus zu den stärksten Kursverlusten seit der Finanzkrise 2008. So verloren der DAX im Februar 8,4%, der MDAX 9,4% und der EuroStoxx 50 8,6%. Auch die US-amerikanischen Indizes Dow Jones und S&P 500 lagen im Februar mit 10,1% bzw. 7,4% tief im Minus.

Der Value Opportunity Fund konnte sich den Kursturbulenzen nicht entziehen, verlor jedoch im Februar vergleichsweise moderat nur 1,2%. Neben einigen Immobilienwerten, die operativ nicht von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen sind, trug auch die im Laufe des Monats aufgebaute Absicherung des Portfolios zu dem im Marktvergleich niedrigeren Drawdown bei. Während es keine Käufe im Fonds gab, wurden die Aktien von Agfa-Gevaert (Erreichen des Kursziels nach Bekanntgabe des Verkauf von Teilen der IT Health-Care-Sparte), Scout24 (Erreichen des Kursziels), Sixt (operativ von geringerer Reisetätigkeit aufgrund des Coronavirus betroffen) verkauft, sowie Aktien von TLG im Rahmen des laufenden Übernahmeangebots teilweise in Aktien von Aroundtown eingetauscht.

Solange die wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus schwer abzuschätzen sind und somit unklar ist, in welchem Ausmass die Gewinnrückgänge der Unternehmen oder auch eine Rezession bereits in den Kursen eingepreist sind, bleibt eine vorsichtige Aufstellung des Fonds weiterhin sinnvoll. Sollte sich die Erwartungshaltung der Märkte auf weitere Zinssenkungen der Notenbanken sowie staatliche Konjunkturprogramme erfüllen, kann dies zu einer Trendwende an den Börsen führen.

Verfolgen Sie regelmäßig live aktuelle Marktkommentare und spannende Aktien- und Anlageideen der Manager des Value Opportunity Fund auf unserem neuen Blog – www.value.blog

Anbei befindet sich das aktuelle Fondsfactsheet für den Monat Februar.

Zum Factsheet

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Dokumente

Factsheet
KIID
Verkaufsprospekt
Halbjahresbericht
Jahresbericht
Präsentation