Rückblick Februar 2017

Value Opportunity Fund seit Jahresanfang mit 6,1% im Plus


Peer Reichelt

Der freundliche Jahresstart an den Börsen setzte sich auch im Februar fort. Getragen wurde der Aufschwung durch positive Wirtschaftsdaten, insbesondere aus den USA. Diese spiegelten sich auch in den Quartalsergebnissen der Unternehmen wider, die meist besser als erwartet ausfielen. Auch wurden weiter Vorschusslorbeeren an die neue US-Regierung hinsichtlich positiver Effekte durch niedrigere Unternehmenssteuern und Deregulierung verteilt. So stiegen im Februar der DAX um 2,6% und der MDAX sogar um 4,0%, während der EuroStoxx um 2,8% zulegte. Die US-Indizes Dow Jones und S&P 500 stiegen um 4,8% bzw. 3,7%.

Der Value Opportunity Fund legte im Februar um 2,5% zu. Seit Jahresanfang liegt er damit 6,1% im Plus bei einer Volatilität von 5,5%. Der Fonds hat zudem erstmalig ein Volumen von 25 Millionen Euro überschritten. Ausgebaut haben wir im wesentlichen bestehende Positionen. Neue Positionen auf der Aktienseite sind Deutsche Konsum und Grammer. Auf der Anleihenseite wurden bei den Positionen in Edel sowie Wienerberger durch die erwarteten vorzeitigen Kündigungen seitens der Emittenten attraktive Renditen realisiert.

Mit einer Nettoaktienquote (nach Absicherung) von 80% bleiben wir weiterhin verhalten optimistisch gestimmt. Da die Märkte in diesem Jahr schon relativ weit ohne grössere Korrektur gelaufen sind und zudem in den nächsten Wochen verstärkt europäische Themen in den Vordergrund rücken werden (Wahlen in den Niederlanden, Frankreich, Deutschland, voraussichtlich auch Italien, sowie der erneute Finanzierungsbedarf Griechenlands), dürfte die Volatilität an den Märkten voraussichtlich jedoch steigen. Bei ausgesuchten Werten können sich dann interessante Einstiegsgelegenheiten bieten.

Zum Factsheet

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Dokumente

Factsheet
KIID
Verkaufsprospekt
Halbjahresbericht
Jahresbericht
Präsentation